Android smartphone orten

Alle Meldungen der letzten sieben Tage findet ihr in unserem Newsticker. Täglich testen wir Hardware und Software und prüfen, ob das Produkt hält, was es verspricht. Mehr dazu. Blackberry Protect: So sperrt,ortet oder löscht ihr euer Smartphone Externe Smartphone-Verwaltung Ihr habt euer Blackberry-Smartphone verloren oder es ist geklaut worden?

Wir zeigen euch, wie ihr mit dem Handy-Ortungs-Service Blackberry Protect euer Smartphone einfach wiederfinden, sperren Android: So ortet, sperrt oder löscht ihr euer Smartphone und Tablet Finden, sperren und Daten löschen Wenn ihr euer Android-Gerät verloren habt oder euch dieses gestohlen wurde, bietet Android bereits ab Werk Hilfsmittel.

Wir zeigen euch, wie ihr euer Android-Gerät ganz einfach orten, sperren und Wie dieser Funktioniert, erklären wir euch in dieser Bei der Polizei erfolgt die Handyortung kostenlos ohne Anmeldung und Abo — jedoch nur in einem Notfall.

Drei Optionen

Bei Onlinediensten kann eine Handyortung ohne Anmeldung erfolgen — jedoch können dabei verschieden hohe Kosten an. Besonders teuer kann es dann werden, wenn ein Abo abgeschlossen werden muss.


  1. Verlorenes Android-Gerät orten, sperren oder löschen.
  2. 2. Where’s My Droid - Handyortung App Kostenlos;
  3. Handy verloren: so einfach findest du dein Handy wieder!.

Zur Ortung des eigenen Handys sollte also der Mobilfunkanbieter kontaktiert werden. Dazu muss zwar eine Anmeldung erfolgen, allerdings nur mit selbst festgelegten Daten, und die Handyortung bleibt kostenlos. Kostenlose Handyortungen ohne Anmeldungen und Abos von fremden Handys sind hingegen illegal. Dabei handelt es sich um eine schwierige Frage, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, das Handy kostenlos orten zu lassen.

Werden jedoch Apps oder eine Software von Dritten dazu genutzt, das Handy zu orten, handelt es sich um eine illegale Angelegenheit , sofern man selbst nicht seine Zustimmung gegeben hat.

Handy orten mit Apps von Drittanbietern

Die Handyortung wird zudem schwieriger, wenn man den GPS-Dienst seines Telefons ausschaltet, dann kann das Gerät jedoch noch über die Mobilfunkzellen geortet werden, derer sich in der Regel allerdings nur die Mobilfunkanbieter oder die Polizei bedienen. Ein völliger Schutz vor Ortung besteht nur dann, wenn das Telefon ausgeschaltet ist. Allerdings kann man es dann auch nicht mehr selbst orten, wenn es zum Beispiel verloren geht oder gestohlen wird.

Handy Orten Mit Handynummer Ohne Zustimmung kostenlos für iPhone iOS Android PC

Abgesehen davon, dass ein ausgeschaltetes Telefon seinen Sinn verliert. Schutzmöglichkeiten: Zustimmung: Einem kostenlosen Ortungsdienst ob selbst beansprucht oder von Freunden nur dann zustimmen, wenn die Software vertrauenswürdig erscheint und man auch den Freunden vertraut. Niemals ungeprüft zustimmen Technische Vorkehrungen: GPS- und Internetverbindung trennen, wenn sie nicht benötigt wird Vollständiger Schutz: Ein vollständiger Schutz ist nur dann möglich, wenn das Handy ausgeschaltet ist. Das geht zum Beispiel mit dem eigenen iPhone und der iCloud, wie oben beschrieben. Eine vermeintlich oder tatsächlich kostenlose Handyortung ohne Zustimmung ist tatsächlich illegal — sofern man ein fremdes Handy kostenlos orten lassen möchte.

Der zu Ortende muss einer Lokalisierung immer zustimmen und über sie informiert werden, damit sie legal ist. Beweis-Pflicht Ebenfalls illegal ist es, heimlich ein Handy zu entwenden und eine Installation von Überwachungs-Software vorzunehmen. Hier besteht jedoch gegebenenfalls das Problem, dass man in einem Missbrauchs-Fall nachweisen muss, dass man nicht selbst die Software installiert hat.

Für Arbeitgeber gelten die gleichen Richtlinien hinsichtlich des Datenschutz und von gratis Handyortungen wie für alle anderen Nutzer.

Vorsicht bei Hinweisen von Diensten zur Online Handyortung kostenlos Ortungs-Dienste setzen immer auf eine Absicherung, um sich im legalen Bereich bewegen zu können. Wenn man also einen Hinweis darüber erhält zum Beispiel per SMS , dass ein kostenpflichtiger oder kostenloser Handyortungs Dienst auf das eigene Telefon zugreifen möchte, sollte man Widerspruch einlegen, sofern man nicht über die geplante Ortung informiert worden und einverstanden ist.

Kann man auch ein Prepaid Handy orten kostenlos? Wer sein Prepaid Handy orten will — und das kostenlos — für den gelten die gleichen Bedingungen und Voraussetzungen wie für alle mit einem Vertragshandy.

Verlorenes Android-Gerät orten, sperren oder löschen

Grundsätzlich dürfen fremde Handys nicht ohne Zustimmung geortet werden — und das wissen auch die Anbieter. Alle Pros und Contras noch einmal auf einen Blick: Handyortung: Vorteile Nachteile durch die Polizei: Aufklärung von Straftaten, Verhinderung von gefährlichen Situationen für Gesundheit und Leben von Menschen — durch den Mobilfunkanbieter: nur bei Zustimmung durch den Handybesitzer in der Regel kostenlos ideal für verloren gegangene Handys Eine Registrierung ist notwendig, die kann ggf.

Neben den verschiedenen Services gibt es auch zahlreiche Ortungs-Apps auf die du zurückgreifen kannst. Die modernen Smartphone sind mittlerweile mit einem Ortungsdienst ausgestattet und ermöglichen die schnelle Handyortung. Gerade bei den neuen Smartphones, die teilweise bis […].

Handy orten: Kostenlos und ohne Anmeldung - so geht's - NETZWELT

Viele fühlen sich ohne Handy bzw. Smartphone unsicher und nackig. Auf den modernen Geräten sind nicht nur die wichtigsten Kontaktdaten gespeichert, sondern meist auch eine Vielzahl persönlicher Fotos. Viele verlegen es einfach. Das Thema Handyortung ist seit Jahren in aller Munde. Dabei geht es nicht nur allein darum, dass ein verlorenes Smartphone wiedergefunden werden soll, sondern auch um die Beobachtung und Überwachung von Kindern und Partnern. Im Grunde kann jeder Smartphonenutzer eine Handyortung nutzen, wenn ein zweites Gerät verbunden ist.

Aber wie sieht es mit den Kosten […]. Handyortung starten. Teilen Tweeten Teilen Weiterleiten. Weiterführende Artikel zum Thema. Sie alle setzen aber voraus, dass die App auch auf dem Handy installiert ist, das gefunden werden soll. Bewährt hat sich die App vor allem bei gemeinsamen Reisen oder anderen Unternehmungen, wenn die Absprache zu Treffpunkten etwas anspruchsvoller ist.

Mit der App können alle sehen, wo sich die jeweils anderen Personen gerade befinden und ob sie auf dem richtigen Weg sind. Dazu müssen auch alle einverstanden sein. Die jeweils fremden Handys werden so völlig legal gefunden. Ja, das ist möglich. GPS ist dafür nicht notwendig. Die Polizei ist zum Beispiel in der Lage, auf diese Weise ein Mobiltelefon zu finden, und damit oft genug auch den Besitzer. Wer also jemanden sucht und ihn über die vereinbarten gemeinsamen Apps nicht finden kann, sich aber ernsthaft sorgt, sollte sich an die Polizei wenden.

Andernfalls bleibt nur, ein Bug zu senden. Allerdings muss der Empfänger den Link auch anklicken. Sobald das passiert, installiert sich die App selbständig. Sie erlauben nicht nur Zugriff auf den Standort, sondern auch auf alle anderen Daten, inklusive der gesendeten und empfangenen Nachrichten. Auch die Kontaktliste wird sichtbar.

Allerdings muss sich der Teilnehmer dafür ein Konto einrichten. Welche Betriebsform das Zieltelefon hat, ist dafür unerheblich. Softwares dieser Art werden von Eltern immer häufiger eingesetzt. Experten sind sich nicht einig darüber, ob Eltern ihre Kinder darüber informieren sollten, dass sie die App installiert haben. Das ist sicher auch abhängig von den Umständen, möglichen Risiken und davon, wie verständig das Kind ist. Der Vorteil an Smartphones ist bekanntlich, dass der Besitzer sie immer mit sich führt.

Er ist damit immer und überall erreichbar. Und: Es besteht zudem die Möglichkeit, die GPS-Lokalisierung zu verwenden, um zu wissen, wo sich das Smartphone gerade aufhält — und damit auch der Besitzer.

Wichtig ist zu wissen, dass eine solche Vorgehensweise nur dann legal ist, wenn du der Besitzer des Handys, das geortet wird, bist oder der Besitzer sein schriftliches Einverständnis für die Ortung gibt. Informiere dich also am besten direkt über die Konditionen, und fühl dich als Mutter oder Vater einfach beruhigter. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Systemen für die Ortung von Mobiltelefonen. Wer das auf seinem Handy möchte, kann die Systeme selbst freischalten.

Ist das aber nicht gewünscht und bleiben die betriebseigenen Systeme ausgeschaltet, kann nur noch eine Spionage-App helfen. Zumeist gelingt es dann nur, über die Nummer den Namen des Handy-Eigentümers zu finden. Die Standortverfolgung ist dann nicht ohne weiteres möglich. Bei vielen Programmen muss der Nutzer sich auch immer wieder neu einloggen.

Den Diebstahl eines wertvollen Telefons ist ärgerlich. Deshalb bieten manche Hersteller von vornherein einen Service an, mit der das Handy schnell geortet werden kann. Hilfreich dabei ist auch die Funktion, mit der Fotos und Nachrichten in der Cloud gespeichert werden. Nutzt der Dieb das Telefon, kann der Eigentümer sogar Fotos des Diebs und der Umgebung anfertigen, herunterladen und der Polizei aushändigen. Auf diese Weise ist es auch möglich, das Handy aus der Distanz auszuschalten und sogar ganz zu sperren.